Project Description

Der riesige Weihnachtsbaum auf der Hamburger Binnenalster, duftendes Marzipan vor der Kulisse Lübecker Backsteinmauern oder ein wärmender Punsch im verträumten Lüneburg: die Städte der Metropolregion Hamburg sind in der Adventszeit ein Besuchermagnet für stimmungsvolles Weihnachtsshopping. Und die vielen kleineren „Perlen“ der Region geben sich in der Adventszeit mindestens ebenso viel Mühe, ihre Gäste mit festlicher Atmosphäre zu verzaubern. Wo lohnt sich der Blick hinter Kloster-, Schloss- und Burgmauern? Wo ist der Advent in Deutschlands Norden auf Höfen, an Häfen und in schmalen Gassen besonders stimmungsvoll?

Als Klassiker für vorweihnachtliches Einkaufsvergnügen werden gerne Orte wie New York, Wien, oder Stockholm aufgezählt. Aber warum nicht mal in den Norden von Deutschland schweifen und sich von den prachtvollen Einkaufsstraßen der Hansestädte in den Bann ziehen lassen? Hier, wo der Handel mit erlesenen Waren aus aller Welt zur Geschichte zählt, wird es ab Ende November besonders festlich, aber auch gemütlich. Umgeben von weihnachtlicher Dekoration, dem Duft von Glühpunsch und feierlichem Glockengeläut wird der Einkaufsbummel in Hamburg zum Event für die ganze Familie.  Eine Hansestadt weiter in Richtung Ostsee, in Lübeck, locken das Marzipan-Stammhaus Niederegger, der Kunsthandwerkermarkt im Heiligen-Geist-Hospital oder das Schabbelhaus zu einem vorweihnachtlichen Spaziergang durch die Stadt an der Trave.

Weihnachten
Weihnachten

Eine Atmosphäre, die sich in ihrer Mischung aus Historie und Betriebsamkeit mit dem südlich von Hamburg gelegenen Lüneburg vergleichen lässt – einem weiteren Magneten der Metropolregion. Hier trifft man sich nach der gemütlichen Einkaufsrunde durch verwinkelte Gassen mit ihren restaurierten Fachwerkfassaden am malerischen Stintfang. Bei heißem Punsch an der Uferpromenade spiegeln sich die Lichterketten im Wasser der Ilmenau.

Doch die Vorfreude auf das Fest steigt auch an den etwas weniger bekannten Orten der Metropolregion Hamburg. Im Binnenland gibt es in dieser schönsten Zeit des Jahres vorweihnachtliches Flair in geschichtsträchtigen Gewölben zu erleben und auch die Küsten des Landes lassen sich trotz einer frischen Brise auch in den Wintermonaten wunderbar entdecken. Grog, knisternder Kandis und heißer Sanddornsaft sorgen dafür, dass der Einkaufsbummel stets mit warmen Händen endet.

Märchenhafte Vorfreude rund um Schwerin und Ludwigslust

Beschaulich gestaltet sich die Vorweihnachtszeit in Mecklenburg-Schwerin, der Region östlich von Hamburg, die mit der Residenzstadt Schwerin und der Barockstadt Ludwigslust besonders prächtige und märchenhafte Kulissen bietet.

Barocke Gewänder zur Schlossweihnacht in Ludwigslust, stolze Pferde und Kutschfahrten im Landgestüt Redefin oder der Klosterweihnachtsmarkt bei den Zisterzienserinnen in Zarrentin lassen Kinderaugen leuchten und bieten reichlich Inspiration für den Geschenkekauf. Bei Weihnachtsmusik und allerlei kulinarischen Verführungen stöbern die Gäste in den Produkten regionaler Manufakturen, kulinarisch versorgt durch landestypische Spezialitäten. Und wer selbst in diesem reichen Sortiment nicht fündig wird: in Neustadt-Glewe lassen sich kleine Geschenke aus Holz, Ton, Wolle oder Speckstein hinter mittelalterlichen Burgmauern in einer Kreativ-Werkstatt selber basteln.

Frische Brise: Durchpusten an Mecklenburgs Ostseeküste

Vom Binnenland geht es hoch an die See, genauer gesagt an die Ostsee: Mecklenburgs Küste ist im Dezember rau, frisch und ursprünglich schön. Wind pustet den Kopf frei und heißer Kakao wärmt die Glieder und schmeichelt der Seele.

Zum Einkaufen lädt die einstige Hansestadt Wismar ein. Kleine, inhabergeführte Geschäfte und Lokale aus dem Verbund „Wismars Lieblinge” führen gezielt zu den Highlights der Stadt. Unter dem Motto „Weihnachtliches Welterbe Wismar“ werden Adventsmärkte, ein verkaufsoffener Sonntag und die Seemannsweihnacht organisiert. Sie sorgen für ausreichend Abwechslung bei einer Shoppingtour durch den historischen Stadtkern.

Wer Strand und Wellen liebt, der wird in Boltenhagen glücklich. Das Ostseebad lockt mit einer historischen Mittelpromenade aus den 1920er Jahren. Auf der autofreien Flaniermeile verrinnt beim Bummel durch Geschäfte und Boutiquen die Zeit. Mit Einbruch der Dunkelheit spaziert man noch einmal über die neue Dünenpromenade, genießt die winterliche Stille und lässt den Tag in einem der Cafés bei Gebäck und heißen Getränken genussvoll ausklingen.

Weihnachten

Kunst und Lichterzauber in Schleswig-Holstein

Kunst, Kultur und Schnäppchenshopping: auch Schleswig-Holstein im Norden der Metropolregion bietet vielfältige Einkaufsmöglichkeiten und festlichen Weihnachtszauber. Neben illuminierten Shopping-Malls in Neumünster (einem echten Schnäppchen-Paradies), geht es zum „Kieken und Köpen” in die Königsstadt Glücksburg, nach Dithmarschen oder zum Kunst- und Adventsbummel nach Eutin.

Weihnachten

Dort lässt sich der Einkaufstag in der von 50.000 Lichtern festlich beleuchteten Innenstadt am besten mit dem Besuch einer Ausstellung krönen. Das Eutiner Schloss und das Ostholstein-Museum widmen sich aktuell den regionalen Künstlerinnen Louise M. Wagner (18751950) und Frauke Gloyer (Jahrgang 1961).

Wo so viel funkelt, können ein paar Sterne gar nicht weit sein. Man findet sie in der Königsstadt Glücksburg mit dem Glückstädter Adventskalender und den Glücksstädter Sternentalern. Bei dieser Aktion erhalten alle Kunden der teilnehmenden Geschäfte und Restaurants pro 25 Euro Einkaufswert ein Los der Sternentaler-Tombola. Wenn da nicht alle ein wenig gewinnen?

Weihnachtsshopping in der Metropolregion Hamburg!

Bilder: Christian Ohde, Jörg Modrow, ralfbrunnereu, travelinspired.de, TZ Wismar/Christoph Meyer, Gewerbe- und Tourismusverein Zarrentin und Umgebung e.V./Frank Hermann, H. Volster, Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin/Christina Korr, Förderverein Schloss Ludwigslust e.V., Kurverwaltung Ostseebad Boltenhagen/Bernd Kühn, Freilichtmuseum Schwerin-Müß/Volker Janke, yorbiter, Anne Weise_fineart Fotografie, fokusweite/Eutin Tourismus, LTM, Oliver Franke