Ins Grüne

Naturbegeisterte und Frischluftfans kommen in der Metropolregion Hamburg voll auf ihre Kosten. Nicht nur, dass sie die einzige Region ihrer Art ist, die mit dem Weltnaturerbe Wattenmeer, der Flusslandschaft Elbe und dem Schaalsee gleich drei UNESCO-Welterbstätten beheimatet – überall führen Naturerlebnis-Angebote ganz nah an die artenreiche Tier- und Pflanzenwelt. 

Besonders eindrucksvoll lässt sich die Natur auf zwei Rädern oder per Pedes entdecken. Unzählige Rad- und Wanderwege – nicht nur bestens ausgeschildert, sondern zum Teil auch aus“gezeichnet“ – führen durch Heide- und Moorlandschaften, Wälder und Wiesen, vorbei an im Frühsommer blühenden Rapsfeldern, über sanfte Hügel und durch Täler. Im ältesten Naturpark Deutschlands, der Lüneburger Heide, ziehen Schäfer mit ihren Heidschnucken durch die größte zusammenhängende Heidefläche Mitteleuropas. 

Ein faszinierendes Naturschauspiel lässt sich zur Vogelzugzeit beobachten, wenn auf den weitläufigen Moor- und Sumpfflächen Schwärme mit abertausenden Vögeln rasten, um sich für die Weiterreise zu stärken. 

Golffans schätzen die unzähligen Golfplätze, die sich im Einklang mit Flora und Fauna in die Landschaft schmiegen.

2021-10-27T10:59:55+02:00

Natur und Architektur erleben im Alten Land – Die Hansestädte Stade und Buxtehude

Nicht weit von Hamburg liegt das Alte Land, was es zu einem optimalen Ziel für Ausflüge und Urlaube macht. Die malerische Landschaft am Elbstrom liegt sanft eingebettet zwischen der Hansestadt und der Nordsee. Für all diejenigen, die sich dennoch nach charmantem Stadtflair sehnen, sind auch die maritimen Hansestädte Stade und Buxtehude nicht weit entfernt.

Bilder: Schwerin (Oliver Borchert); Rotenburg (Björn Wengler); Dithmarschen Tourismus (Stengel); Landkreis Harburg (Dennis Karjetta); Wendland (Petra Walther); Kreis Segeberg (Dirk Gosch); Ralf Schumacher Kartcenter; Uelzen (Jürgen Clauß HRUE)